Skip to main content

Regendusche mit Thermostat montieren

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten eine Regendusche mit Thermostat im eigenen Badezimmer zu montieren. Der zeitliche Aufwand orientiert sich dabei an ihren ganz persönlichen Wünschen.

Möchten Sie nur einen neuen Duschkopf an den bestehenden Duschschlauch montieren oder soll Armatur, Duschstange und Duschbrause durch ein neues Duschsystem oder Duschpaneel ausgetauscht werden?

Nachfolgende Anleitung gibt Ihnen Hilfestellung bei der Umsetzung.

Regenwalddusche Armatur   

Vorbereitung

Bevor wir mit der Montage einer Regenwalddusche loslegen können, gibt es noch folgende Punkte zu beachten:

 

Wasserdruck und Wassermenge

Der Wasserdruck kann bspw. mithilfe eines Manometers gemessen werden. Die Wassermenge ermitteln sie, in dem sie einen Eimer bei abgeschraubten Duschkopf komplett mit Wasser befüllen. Die gestoppte Zeit können Sie dann mit den Herstellerangaben (Liter pro Minute) vergleichen. Achten Sie darauf, dass die Mindestangaben des Herstellers gegeben sind, damit es nicht statt exotischem Tropenregen nur Tröpfen regnet.

 

Durchlauferhitzer

Informieren sie sich beim Hersteller inwieweit ihr gewähltes Modell mit einem Durchlauferhitzer funktioniert bzw. wie viel Kilowattstunden und welchen Mindestdurchfluss ein solcher gewährleisten muss.

 

Durchmesser des Duschkopfes

Passt die Regendusche in ihre Duschkabine? Zur besseren Ausrichtung des Strahls kann es sinnvoll sein, dass sich die Kopfbrause neigen lässt oder seitlich schwenkbar ist. Einige Duschpaneele ermöglichen ebenfalls die Eckmontage (mit separat erhältlichem Eckmontage-Set).

 

Demontage von Dusche und Thermostat 

Bevor die Regendusche installiert werden kann muss die alte Dusche natürlich entfernt werden. Decken Sie die Duschwanne am besten mit einer Plane ab, um Beschädigungen zu vermeiden.

Folgende Werkzeuge werden für die Montage einer Armatur benötigt:

 

– Sägeblatt

– Wasserwaage

– dicke Plane

– Hanfband und Gewindeband

– Gewindepaste

– Universalschlüssel für Ventilnippel

– Sanitärsilikon

– Maulschlüssel

– Inbussschlüssel

– Hammer

– Trittleiter

– Kreppklebeband

– Stift

– Bohrmaschine mit Stein- und Fliesenbohrer

 

Montage des Thermostats

Um eine Regendusche zu montieren, müssen zuerst zwei Hahnverlängerungen auf die zwei aus der Wand herausragenden Wasserrohre montiert werden. Die Gewinde der Hanhverlängerungen werden vorher mit dem Sägeblatt leicht angeritzt, damit feine Kerben im Gewinde entstehen. Der danach fest herumgewickelte Hanffaden findet dadurch am Gewinde besseren halt. Anschließend wird über den Hanffaden bzw. das Gewinde ausreichend Gewindepaste geschmiert. Das Gewinde der S-Anschlüsse wird mit Gewindeband umwickelt.

Im Folgenden werden die Hähne in die Wandanschlüsse gesetzt und mit einem Universalschlüssel festgedreht. Die S-Anschlüsse werden mit einem Maulschlüssel montiert.

Beachten Sie, dass bei einigen Herstellern Hahnverlängerung und S-Anschluss bereits verbunden sind.

 

Der Abstand beider Wasserleitungen sollte 15 cm betragen. Abweichungen können mit den S-Anschlüssen ausgeglichen werden, indem diese nach außen (bei kleinerem Abstand) oder innen (bei größerem Abstand) gedreht werden. Nachdem Sie überprüft haben, dass alles waagerecht ist, können die Anschlusslöcher mit Silikon abgedichtet werden.

 

Nachdem das geschafft ist können die beiden Rosetten über die Hahnverlängerungen geschoben werden. Möglicherweise beiligende Dichtungsringe und Siebe sind gemäß Montageanleitung des Herstellers in die Armatur einzulegen.

Die Armatur kann jetzt gleichmäßig an den Hähnen festgeschraubt werden.

Überprüfen sie mit einer Wasserwaage die korrekte Ausrichtung des Thermostats und drehen sie ggf. die Rosetten ein, bis diese an der Wand anliegen.

 

Montage von Steigrohr und Kopfbrause – Regendusche montieren

Das Steigrohr wird an die bereits montierte Armatur gedreht und ggf. mit einer Madenschraube fixiert. Die Bohrlöcher des Steigrohrs können danach an der Wand markiert werden.

 

Beim Bohren von Löchern sollten Sie darauf achten – wenn möglich – bereits vorhandene Löcher zu nutzen. Außerdem ist auf eine mittige Montage der Regendusche zu achten. Gerade schwenkbare Kopfbrausen sollten nach Möglichkeit nirgendwo anstoßen. Ebenso ist auf die passende Höhe zu achten. Die Kopfbrause sollte nicht mehr als 30 Zentimeter Abstand zum Kopf haben, da sonst die besondere Regenduscherfahrung verloren geht und dadurch auch die Säuberung der Kopfbrause aufwendiger wird.

Wenn neue Löcher gebohrt werden müssen, sollten alte Löcher am besten mit Silikon aufgefüllt werden, um späteren Feuchtigkeitseinfluss ins Mauerwerk zu vermeiden. Löcher sollten nach Möglichkeit nur in Fugen gebohrt werden, um ein Zersplittern der Fliesen zu vermeiden.

Für den Fall, dass sie doch in eine Fliese gebohrt werden muss, sollte mit einer geringen Drehzahl, wenig Druck und mit Glas- oder Fliesenbohrern gearbeitet werden.

Damit der Bohrer von den meist glatten Oberflächen bei Bohrbeginn nicht abrutscht, kann etwas Klebeband auf die Fliese geklebt werden. Das verleiht dem Bohrer mehr halt.

 

Bohrlöcher und Dübel danach mit Silikon befüllen, um die Bildung von Feuchtigkeit zu verhindern. Die Wandhalterung kann nun angeschraubt werden. Danach werden Duschrohr und Kopfbrause mit Madenschrauben fixiert.

 

Montage der Handbrause

Nachdem das Steigrohr und die Kopfbrause bereits montiert wurden, fehlt nur noch die Installation der Handbrause. Diese wird mit dem Duschschlauch verbunden, der wiederum in der Armatur befestigt wird.

 

Zum Abschluss muss das Thermostat in der gewünschten Temperatur arretiert werden. Die Wassertemperatur kann mit einem klassischen Haushaltsthermometer gemessen werden.

Wie sie vorgehen, wenn die gemessene Temperatur nicht mit der einstellten Temperatur am Thermostat übereinstimmen sollen, können Sie der Anleitung des Herstellers entnehmen.

 

Einem unbeschreiblichen Duscherlebnis steht nun nichts mehr im Wege.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*